Wasser bedeutet Leben

Vitamin K2

Vitamin K2 gehört, wie auch die Vitamine A + D + E, zu den fettlöslichen Vitaminen und um die Aufnahme fettlöslicher Vitamine über die Nahrung zu steigern, ist der gleichzeitige Verzehr von Fetten oder Ölen (z.B. Omega3) ratsam.

Calcium ist für den menschlichen Körper ein wichtiger Mineralstoff und bei zahlreichen Prozessen, wie bei der Bildung von Knochen und Zähnen in unserem Körper verantwortlich. Wenn unser Körper jedoch nicht in der Lage ist Calcium, für genau diese Prozesse, aus dem Blut zu ziehen, so bleibt es im Blut zurück und wird von den Gefäßwänden / Arterienwänden aufgenommen. Tritt dies ein, so verkalken (Arteriosklerose) diese und es wird vermutet, dass es dann sogar zu Ablagerungen in Form von Nierensteinen kommen könnte.
Genau an dieser Stelle kommt Vitamin K2 mit seinem Wirkungsspektrum zum Einsatz, es entfernt überschüssiges Calcium aus dem Blut und führt es für die Knochen- und Zahnbildung ab. Somit lagert sich nichts mehr unerwünscht in den Blutgefässen oder in den Nieren ab.

arteryEin gut angepasster Vitamin K2 Level senkt durch diese Prozesse nachweislich das Risiko für Arteriosklerose und der damit einhergehenden Risiken wie z.B. Herzinfarkt/e und / oder Schlaganfälle, natürlich sinkt so auch das das Risiko bei der Bildung von Nierensteinen. In einer grossen Studie konnte nachgewiesen werden, dass Vitamin K2 sogar in der Lage ist bereits vorhandene Verkalkungen abzubauen / umzukehren.

Calcium-Mangelerscheinungen

  • Muskelzuckungen
  • Durchschimmernde Zähne

Vitamin D3 sollte immer Anteilig (je nach Dosierung) zusammen mit Vitamin K2 eingenommen werden, da es z.B. bei der Vitamin D3 Hochdosistherapie zu einer Hyperkalzämie, mangels Vitamin K2, kommen könnte. Vitamin D ist ja auch für die Aufnahme von Calcium (aus der Nahrung) verantwortlich und extreme Dosen Vitamin D3 ohne Vitamin K2 würden wir auf keinen Fall empfehlen.

Vitamin K2

Infovideo

Dr. Kate Rheaume-Bleue

Eine Hyperkalzämie ist eine übermäßige Aufnahme von Calcium, da Vitamin D3 die Aufnahme von Calcium deutlich verbessert sollte daher stets eine Kombination aus Vitamin D3 und Vitamin K2 erfolgen. Entweder als Kombi-Präparat (D3 mit K2 in einer Kapsel etc.) oder als separates Supplement. Übertrieben ausgedrückt verdünnt das Vitamin D3, durch massive Mengen, den Vitaminhaushalt / das Vitamingleichgewicht und senkt so prozentual drastisch den Level von Vitamin K2 im Körper und dann kommt es zu Mangelerscheinungen.

Bei unserem Selbsttest mit 320.000 i.E. Vitamin D3 in Kombination mit Vitamin K2 (Selbstversuch wo zuvor auch täglich 800mg Magnesium zugeführt wurden) waren keinerlei spürbaren Nebenwirkungen zu erkennen. Also gibt man dem Körper z.B. 5.000 i.E. (internationalen Einheiten bzw. i.U. English für international units) Vitamin D3, dann auch die entsprechende Menge Vitamin K2 zuführen. Bekannte Präparate bekommt man mit z.B. 5.000 i.E. als kombinierte Kapseln wo gleich 200 µg (1000 µg (mcg) = 1 Milligramm (mg) und 1000 mg = 1 Gramm) Vitamin K2 enthalten sind (wie in unserem Selbstversuch).

Prof. Vermeer, Universität Maastricht, welcher bereits über 30 Jahre in der Vitamin K Forschung tätig ist, empfiehlt täglich 200µg Vitamin K2 um sicherzugehen, dass alle Gla-Proteine (Proteine mit einer Gamma-Carboxyglutaminsäuregruppe) aktiviert sind, was bei der Vitamin D3 Therapie beachtet werden sollte. Ein Vitamin D3 bedingtes Auftreten von Verkalkungen und Nierensteinen oder einer seltenen Hyperkalzämie erklärt sich in den meisten Fällen durch einen absoluten Vitamin K2 Mangel.

Magnesium ist auch ein guter Partner, denn bei einer latenten Unterversorgung mit Magnesium kann die Einnahme von grossen Mengen an Vitamin D3 zu einem Magnesiummangel führen (quasi gleicher Verdünnungsfaktor wo der Level sinkt, wie bei Vitamin K2, siehe weiter oben).

Sollten Sie weitere Informationen zum Thema suchen, so googeln Sie mal nach dem folgendem Namen, diese Ärztin zählt zu den besten der Welt rund um das Thema Vitamin K2 & Calcium:  Dr. Kate Rheaume-Bleue

Weiter zur Seite 5

Warnung

ard-logoDie Wahrheit über unser Trinkwasser, die Redaktion PlusMinus deckt die Fakten auf.

Welt der Wunder

Welt_der_WunderWelt der Wunder deckt auf, unser Wasser macht dick, dumm & krank. Erstaunliche Fakten zum Trinkwasser.

Infovideo

Sat1_Logo Uran im Trinkwasser, der Fernsehsender Sat1 deckt auf wo wir uns mit belasten.

Videobericht Belastungen

trinkwasserEin Bericht des NDR vom 30.05.2016 sehr informativ ! Unser Trinkwasser in Gefahr 45 Min - 30.05.2016 22:00 Uhr
Wir können Wasser einfach aus dem Hahn trinken, so gut überwacht ist es. Doch Experten finden immer öfter giftige Rückstände im Grundwasser. Wie gefährlich ist das? Hier klicken und Seite besuchen

Kontakt

eMail an uns