Wasser bedeutet Leben

Fakten

Wenn Sie mal über den Verbrauch an Wasser nachdenken, so macht man sich eigentlich ja nicht wirklich einen Kopf darüber, Hahn auf Wasser marsch. Leider ist dies nicht überall der Fall, es gibt viele Millionen Menschen die entweder zu wenig oder arg belastetes Trinkwasser zur Verfügung haben und im folgenden möchten wir Ihnen mal wiedergeben wo der Verbrauch dieser Massen an Wasser denn her kommt und das eigentlich jeder dies indirekt mit verschuldet.

Fakten Wasserverbrauch zur Gewinnung von Lebensmitteln:

Eine Dose Cola 330 ml
ca. 70 Liter
1 kg Lammfleisch
ca. 10.000 Liter
1 kg Kartoffeln
ca. 106 Liter
1 l Orangensaft
ca. 1.000 Liter
1 hl Bier
ca. 1.000 Liter
1 kg Brot
ca. 1.000 Liter
1 kg Mais
ca. 1.400 Liter
1 kg Soja
ca. 1.400 Liter
1 kg Getreide
ca. 1.500 Liter
1 kg Reis
ca. 1.900 Liter
Ein Brathähnchen
ca. 3.500 Liter
1 kg Rindfleisch
ca. 5.000 bis 20.000 Liter
Alle Angaben ohne Gewähr, Quelle Wasserstiftung
Dreck im Fluss: Auf Bild klicken für Zoom

Also wenn man bedenkt, für ein Stück Rindfleisch (je nach Kalb oder ausgewachsen) werden bis zu 20.000 Liter Wasser benötigt !!! Da wird einem ja mal ganz anders, aber das Tier wurde ja bis hin zur Verarbeitung als Nahrung mit Wasser und Futter versorgt, hierzu wird wiederum Wasser benötigt um das Futter herzustellen / zu züchten etc. und das Tier selber benötigt ja, genau wie wir Menschen, täglich sein Trinkwasser (über die Qualität des Wassers an die Tiere erlauben wir uns mal keine Spekulationen). Jeder Fertigungsprozess kostet also direkt oder indirekt Wasser und raten Sie mal was immer mehr benötigt wird bei nahezu 7,5 Milliarden Menschen auf der Welt (Tendenz steigend), Trinkwasser. Die Bevölkerung wächst unaufhörlich weiter, prozentual natürlich auch der Wasserbedarf und der Bedarf bei der Produktion um die vielen Menschen alle zu ernähren. Im krassen Gegenspiel steigert sich so natürlich auch immer mehr und mehr die Belastung aller Gewässer und verknappt die wertvollste Ressource der Welt immer mehr.

bevoelkerung
Weltbevölkerung von 1950 bis 2015

In schätzungsweise 30 Jahren (wenn man die rasanten Wachstumsraten der Bevölkerung und den sinkenden Reinheitsgrad des Wassers gegenüberstellt) wird das System mit reinem Trinkwasser kollabieren müssen und dann, ja was trinken wir denn dann? Die zivilisierten Regionen haben da sicher viele Vorteile, besonders jene mit vielen Gewässern und reichlich Niederschlag, aber was ist mit dem Rest der Welt ? Laut WWF verlieren wir laufend die entscheidenden Wasser-Ökosysteme und in den vergangenen 100 Jahren sind demnach weltweit über 50 Prozent der Flusssysteme, Moore und Seen schon verschwunden. [Klick] Wir haben doch alle das gleiche Recht auf Trinkwasser, nicht wirklich, siehe Abstimmung des Bundestages zu genau wasser-bundestagssitzungsprotokolldieser Frage [Klick] oder als PDF [download] und Wasser mutiert mehr und mehr zu einer extrem lukrativen und mächtiger Industrie, aber ist es quasi ja schon. Bedenken Sie, wenn Wasser immer knapper / seltener wird, so kann es zukünftig doch sicherlich nicht günstiger werden!

Viele machen sich Gedanken was passiert wenn mal die Öl-Reserven der Erde erschöpft sind, Alternativen sind aber in Sicht und teilweise regenerativ schon länger verfügbar.

Welche Alternative gibt es denn für Trinkwasser ???

STOP: Denken Sie jetzt mal ganz genau nach, mit sinkender Menge an verwertbarem Wasser sinkt dann nicht auch die Möglichkeit der Produktion von Lebensmitteln? Nachhaltig sogar und keine Besserung in Sicht. Hier kann nichts mehr besser werden und es wird Zeit über kommende Generationen nachzudenken, denn das sind unsere Kinder und deren Kinder…..

Klartext, es wird eng!

Die Zukunft hat nur eine Perspektive wenn wir in der Gegenwart schon nachhaltig beginnen die Welt von Morgen zu berücksichtigen. Sauberes gesundes Trinkwasser hilft also nicht nur IHNEN sondern auch den Generationen der Zukunft. Fazit; Wenn wir sauberes Wasser trinken, also eines wo nicht schon vor dem trinken belastet ist, so nehmen wir auch keine bzw. viel weniger Belastungen in uns auf und was man nicht aufnimmt braucht man auch nicht mehr ausscheiden. Sie leisten durch sauberes Trinkwasser einen ENORMEN Beitrag zu Ihrer Gesundheit UND langfristig somit auch zum Umweltschutz.

body
Auf Bild klicken für Zoom

Der menschliche Körper arbeitet ja quasi wie ein Hochleistungs-Filtersystem, genau wie die meisten Tiere auch (welche wir als Nahrung verzehren) und wo bleibt der ganze Dreck der krank macht? Im Körper und das muss nicht sein. Trinken Sie unbelastetes sauberes gesundes Trinkwasser und dann halten Sie dadurch sogar ein Stück die Welt sauber, von den Vorteilen für Ihren Körper mal ganz abgesehen.

Es ist alles nur ein Kreislauf, wir nehmen Wasser auf, filtern es mehr oder weniger, fangen Verunreinigungen auf und scheiden einen grossen Teil wieder aus, dass geht aber auch anders! Das Eingangswasser sollte schon sauber sein und wenn dieses auch noch vitalisiert, ggf. vitaminisiert und basisch ist, dann helfen Sie nicht nur sich selber. Zudem ist die Bioverfügbarkeit (dies bedeutet in der Medizin das Mass für die Schnelligkeit der Wirkungsentfaltung und die Wirkstoffmenge am Wirkungsort, quasi der Teil den unser Körper wirklich verwerten kann) wesentlich höher als der von verunreinigtem Trinkwasser und belebt beeindruckend.


Wassermangel im Körper und die Folgen, hier reichen schon geringe Mengen um den menschlichen Körper in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen.

  • 3% reduziert den Speichel und Harnproduktion
  • 5% beschleunigt die Herztätigkeit, den Puls und die Körpertemperatur
  • 10% verursacht Verwirrtheit / Desorientierung etc.
  • 20% Wasserverlust bedeuten den sicheren qualvollen Tod

Durchschnittliche Wasseranteile im menschlichen Körper:

  • Muskel 80%
  • Gehirn 80%
  • Haut 70%
  • Leber 70%
  • Blut 50%
  • Fettgewebe 14%

Erwachsene Person mittleren Alters, Werte schwanken je nach Gewicht und Alter.

Weiter zur nächsten Seite

Last updated: Januar 9, 2017 at 19:15 pm

Warnung

ard-logoDie Wahrheit über unser Trinkwasser, die Redaktion PlusMinus deckt die Fakten auf.

Welt der Wunder

Welt_der_WunderWelt der Wunder deckt auf, unser Wasser macht dick, dumm & krank. Erstaunliche Fakten zum Trinkwasser.

Infovideo

Sat1_Logo Uran im Trinkwasser, der Fernsehsender Sat1 deckt auf wo wir uns mit belasten.

Videobericht Belastungen

trinkwasserEin Bericht des NDR vom 30.05.2016 sehr informativ ! Unser Trinkwasser in Gefahr 45 Min - 30.05.2016 22:00 Uhr
Wir können Wasser einfach aus dem Hahn trinken, so gut überwacht ist es. Doch Experten finden immer öfter giftige Rückstände im Grundwasser. Wie gefährlich ist das? Hier klicken und Seite besuchen

Kontakt

eMail an uns