Wasser bedeutet Leben

2. Vitamin C

Vitamin C hat weit mehr auf Lager als uns nur vor der Grippe zu schützen, dies bestätigt und beweist sogar der 2-fache Nobelpreisträger Linus Pauling [klick]. Vitamin C ist nicht nur das wohl bekannteste Vitamin sondern auch der wichtigste Radikalfänger, es fördert die Aufnahme von Eisen und hilft unter anderem, das Bindegewebe gesund zu erhalten.

Vitamin-Präparate werden sehr gerne belächelt oder deren Wirkung als Lüge abgetan, aber nicht nur wir sind der Überzeugung, es darf viel mehr sein als man uns glauben lässt. Zumindest kann man ja kaum einen Fehler mit Vitaminen machen, zumal die Bioverfügbarkeit bei z.B. Kapseln etc. eh nicht den erwünschten Wirkungsgrad hat. Von z.B. 5.000mg Vitamin C kommen niemals die 5.000mg da an wo die benötigt werden und bei einer (je nach Form) Bioverfügbarkeit von ca. 30% würden also nur ca. 1.500mg ans Ziel gekommen. Eine weitere Variante zur Steigerung der Bioverfügbarkeit ist die Verbindung von Ascorbinsäure mit Magnesium, Calcium, oder Natrium. Das Ergebnis ist eine säuregepufferte nicht mehr saure, sondern basische Form und nennt sich dann jeweils Magnesiumascorbat, Calciumascorbat und Natriumascorbat. Wenn Sie nicht so gerne Pillen, Kapseln etc. mit Vitaminen / Nahrungsergänzungen zu sich nehmen, so sollten Sie modifiziertes Wasser mit Vitaminen testen, hier bekommt Ihr Körper gleich einiges geboten, reines Wasser und eine Menge an Vitamin C  bei guter Bioverfügbarkeit.

Grundsätzlich gilt, dass die Bioverfügbarkeit von Vitamin C in Naturprodukten selbstredend unerreicht hoch ist, dabei ist jedoch die Konzentration der Nährstoffe selbst in echten natürlichen “Vitamin C Bomben” wie z.B. Acerola, Hagebutte, Fenchel etc. um ein vielfaches niedriger als in genau dosierbaren Präparaten, wo man bekannte Defizite genau mit ausgleichen kann. OPC (Traubenkernextrakt) verstärkt die Wirksamkeit von Vitamin C um ein vielfaches, dazu bitte in das Thema OPC einlesen.

vitaminballNahrung / Getränke mit niedrigem pH-Wert helfen dem Körper schneller zu übersäuern! Es ist für uns alle erforderlich den Vitaminhaushalt auf einem gutem Niveau zu halten um z.B. freie Radikale / Oxidantien das Leben schwer zu machen. Es gibt nicht viele Antioxidantien die so STARK sind wie das Vitamin C, ein weitläufig sehr bekanntes Vitamin und in vielen Produkten als künstlicher Zusatz enthalten und es kann mehr als Sie denken, viel mehr sogar.

Vitamin C ist ein wahres Allroundtalent: Es bringt das Immunsystem in Schwung, schützt den Körper vor Krankheiten und hilft in Kombination mit vollwertiger Ernährung und Sport auch beim Abnehmen. Ohne Vitamin C läuft bei der Fettverbrennung in den Zellen rein gar nichts und deshalb gehört Vitamin C auch zwingend in jeden Diätplan. Vitamin C stimuliert nicht nur die körpereigenen Abwehrkräfte im menschlichen Immunsystem und schützt als DER Radikalenfänger schlechthin vor Krebs, Herzinfarkt und vieles mehr. Auch bei der Bildung von L-Carnitin ist Vitamin C mit verantwortlich denn nur mit Hilfe von L-Carnitin können die Fette aus den Zellen an ihren Verbrennungsort transportiert werden. 

schlankWir vertreten die Meinung, Vitamine sind ein muss und genau wie Luft kann man da eigentlich keine Überdosis von bekommen. Es gibt genug Studien wo bewiesen wird, dass zu viele wasserlösliche Vitamine mit dem Urin einfach wieder ausgeschieden werden und dabei sogar noch Schadstoffe mitnehmen/ausleiten. Natürlich sollte man hier keine Dosis um z.B. das 5000-fache überschreiten, es gibt für alles ein Limit und Studien beweisen, es geht und hilft enorm. Warum gibt man sonst Krebs-Patienten eine Vitamin C Hochdosis-Theraphie (z.B. Pascorbin®) wo teilweise bis zu 50g verabreicht werden, obgleich die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) eine Dosis von nur 770mg die Woche (Erwachsener Mann) als das Maximum publiziert. Eine Ratte produziert über das 10-fache und die haben mehr als nur die Pest überlebt !

Videobeweise

Wissen Sie es ?

Vitamin C als Hochdosis-Therapie

Linus Paulig

Im Interview der Nobelpreisträger

Vitamin C ist nur ein weißes kristallines Pulver, das sich leicht in Wasser auflösen lässt und leicht säuerlich schmeckt, ein Kohlenhydrat mit der Formel C6H8O6, das als Reduktionsmittel funktioniert und die Oxidation verhindern kann. Alle Pflanzen und fast alle Tiere können es aus dem Blutzucker durch den Enzymumbau selber herstellen. Menschen, Menschenaffen und Meerschweinchen haben diese Fähigkeit im Laufe der Evolution durch den Verlust des dafür erforderlichen Enzymes verloren. Also haben wir eigentlich garantiert  immer zu wenig Vitamin C im Körper und mit steigender Umweltbelastung brauchen wir immer mehr davon und bekommen aus gleichem Grunde immer weniger davon mit der Nahrung. Ein Teufelskreis und AFFEN im ZOO bekommen per Gesetzt (das ist kein Scherz) die 23-fache Menge an Vitamin C als uns die DGE [DGE Empfehlung einsehen, Klick] zugesteht und dabei sind wir genetisch als auch der Stoffwechsel zu 99% mit den Menschenaffen verwandt. Zudem ist es schon mehr als fragwürdig, dass Menschen in Holland mehr Vitamin C amtlich zugestanden wird als z.B. deutschen Bürgern. Viele weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link [Klick] Vitamine gegen Krebs, oder sehr detailreiche und ausführlich Informationen [Klick]. Ein weiterer Weg ist es, liposomales Vitamin C selber herzustellen, dazu folgenden Link verfolgen [Klick]

Weiter zu Seite 3

Last updated: Januar 6, 2017 at 12:43 pm

Wichtiger Hinweis: Die Informationen auf unseren Internetseiten sind absolut kein Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete Ärzte !

Aktuelle Meldungen



Warnung

ard-logoDie Wahrheit über unser Trinkwasser, die Redaktion PlusMinus deckt die Fakten auf.


Welt der Wunder

Welt_der_WunderWelt der Wunder deckt auf, unser Wasser macht dick, dumm & krank. Erstaunliche Fakten zum Trinkwasser.


Infovideo

Sat1_Logo Uran im Trinkwasser, der Fernsehsender Sat1 deckt auf wo wir uns mit belasten.


Videobericht Belastungen

trinkwasserEin Bericht des NDR vom 30.05.2016 sehr informativ ! Unser Trinkwasser in Gefahr
45 Min - 30.05.2016 22:00 Uhr

Wir können Wasser einfach aus dem Hahn trinken, so gut überwacht ist es. Doch Experten finden immer öfter giftige Rückstände im Grundwasser. Wie gefährlich ist das?
Hier klicken und Seite besuchen


Kontakt

eMail an uns