Wasser & Vitamine bedeutet Leben

2. Vitamin C

Vitamin C hat weit mehr auf Lager als uns nur vor der Grippe zu schützen, dies bestätigt und beweist sogar der 2-fache Nobelpreisträger Linus Pauling [klick]. Vitamin C ist nicht nur das wohl bekannteste Vitamin sondern auch der wichtigste Radikalfänger, es fördert die Aufnahme von Eisen und hilft unter anderem, das Bindegewebe gesund zu erhalten.

Vitamin-Präparate werden sehr gerne belächelt oder deren Wirkung als Lüge abgetan, aber nicht nur wir sind der Überzeugung, es darf viel mehr sein als man uns glauben lässt. Zumindest kann man ja kaum einen Fehler mit Vitaminen machen, zumal die Bioverfügbarkeit bei z.B. Kapseln etc. eh nicht den erwünschten Wirkungsgrad hat. Von z.B. 5.000mg Vitamin C kommen niemals die 5.000mg da an wo die benötigt werden und bei einer (je nach Form) Bioverfügbarkeit von ca. 30% würden also nur ca. 1.500mg ans Ziel gekommen. Eine weitere Variante zur Steigerung der Bioverfügbarkeit ist die Verbindung von Ascorbinsäure mit Magnesium, Calcium, oder Natrium. Das Ergebnis ist eine säuregepufferte nicht mehr saure, sondern basische Form und nennt sich dann jeweils Magnesiumascorbat, Calciumascorbat und Natriumascorbat. Wenn Sie nicht so gerne Pillen, Kapseln etc. mit Vitaminen / Nahrungsergänzungen zu sich nehmen, so sollten Sie modifiziertes Wasser mit Vitaminen testen, hier bekommt Ihr Körper gleich einiges geboten, reines Wasser und eine Menge an Vitamin C  bei guter Bioverfügbarkeit.

vitaminballGrundsätzlich gilt, dass die Bioverfügbarkeit von Vitamin C in Naturprodukten selbstredend unerreicht hoch ist, dabei ist jedoch die Konzentration der Nährstoffe selbst in echten natürlichen “Vitamin C Bomben” wie z.B. Acerola, Hagebutte, Fenchel, Camu Camu etc. um ein vielfaches niedriger als in genau dosierbaren Präparaten, wo man bekannte Defizite genau mit ausgleichen kann. OPC (Traubenkernextrakt) und Astaxanthin verstärkt die Wirksamkeit von Vitamin C um ein vielfaches, dazu bitte in das Thema OPC & Astaxanthin einlesen.


Das folgende Video bitte nicht als Kaufempfehlung ansehen, es dient rein der Information, denn die in diesem TV-Werbespott getroffenen Aussagen treffen den Nagel auf den Kopf und wenn dies nicht stimmen würde, so wäre diese Werbung nie ausgestrahlt worden. Der Moderator (Frank) von Natura Vitalis macht alle Gegebenheiten sehr klar deutliche und können wir so nur bestätigen.


Nahrung / Getränke mit niedrigem pH-Wert helfen dem Körper schneller zu übersäuern! Es ist für uns alle erforderlich den Vitaminhaushalt auf einem gutem Niveau zu halten um z.B. freie Radikale / Oxidantien das Leben schwer zu machen. Es gibt nicht viele Antioxidantien die so STARK sind wie das Vitamin C, ein weitläufig sehr bekanntes Vitamin und in vielen Produkten als künstlicher Zusatz enthalten und es kann mehr als Sie denken, viel mehr sogar.

Vitamin C ist ein wahres Allroundtalent, besonders in hochwertig bioverfügbarer Variante wie z.B. Camu Camu: Es bringt das Immunsystem in Schwung, schützt den Körper vor Krankheiten und hilft in Kombination mit vollwertiger Ernährung und Sport auch beim Abnehmen. Ohne Vitamin C läuft bei der Fettverbrennung in den Zellen rein gar nichts und deshalb gehört Vitamin C auch zwingend in jeden Diätplan. Vitamin C stimuliert nicht nur die körpereigenen Abwehrkräfte im menschlichen Immunsystem und schützt als DER Radikalfänger schlechthin vor Krebs, Herzinfarkt und vieles mehr. Auch bei der Bildung von L-Carnitin ist Vitamin C mit verantwortlich denn nur mit Hilfe von L-Carnitin können die Fette aus den Zellen an ihren Verbrennungsort transportiert werden. 

schlankWir vertreten die Meinung, Vitamine sind ein muss und genau wie Luft kann man da eigentlich keine Überdosis von bekommen. Es gibt genug Studien wo bewiesen wird, dass zu viele wasserlösliche Vitamine mit dem Urin einfach wieder ausgeschieden werden und dabei sogar noch Schadstoffe mitnehmen/ausleiten. Natürlich sollte man hier keine Dosis um das z.B. 5000-fache überschreiten, es gibt für alles ein Limit und Studien beweisen, es geht und hilft enorm. Warum gibt man sonst Krebs-Patienten eine Vitamin C Hochdosis-Therapie (z.B. Pascorbin®) wo teilweise bis zu 150g (Schaukeltherapie) verabreicht werden, obgleich die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) eine Dosis von nur 770mg die Woche (Erwachsener Mann) als das Maximum publiziert.
Hier gilt laut einer Phase 1 Studie zur Dosisfindung bei Tumorpatienten eine Empfehlung von drei- bis viermal pro Woche 1.500mg – 2.000mg Vitamin C i.v. (intravenös) pro kg Körpergewicht. In weiteren klinischen Studien wird empfohlen, die Behandlung immer mit einer viel geringeren Start-Dosis zu beginnen um ggf. unerwünschte Ereignisse (Durchfall etc.) zu beobachten und erst wenn hier alles Beschwerdefrei ist, die Dosierung allmählich auf die endgültige Dosierung, passend zum Gewicht, zu steigern. Siehe dazu Studien / Nachweise unter den Quellennachweisen.

Eine Ratte produziert über das 10-fache täglich an Vitamin C und die
haben mehr als nur die Pest überlebt, fragen Sie sich mal warum !

Videobeweise

Wissen Sie es ?

Vitamin C als Hochdosis-Therapie

Linus Paulig

Im Interview der Nobelpreisträger

Dr. Mathias Rath

L-Lysin & Vitamin C bei Krebs

Vitamin C ist nur ein weißes kristallines Pulver, das sich leicht in Wasser auflösen lässt und leicht säuerlich schmeckt, ein Kohlenhydrat mit der Formel C6H8O6, das als Reduktionsmittel funktioniert und die Oxidation verhindern kann. Alle Pflanzen und fast alle Tiere können es aus dem Blutzucker durch den Enzymumbau selber herstellen. Menschen, Menschenaffen und Meerschweinchen haben diese Fähigkeit im Laufe der Evolution durch den Verlust des dafür erforderlichen Enzymes verloren. Also haben wir eigentlich garantiert  immer zu wenig Vitamin C im Körper und mit steigender Umweltbelastung brauchen wir immer mehr davon und bekommen aus gleichem Grunde immer weniger davon mit der Nahrung. Ein Teufelskreis und AFFEN im ZOO bekommen per Gesetzt (das ist kein Scherz) die 23-fache Menge an Vitamin C als uns die DGE [DGE Empfehlung einsehen, Klick] zugesteht und dabei sind wir genetisch als auch der Stoffwechsel zu 99% mit den Menschenaffen verwandt. Zudem ist es schon mehr als fragwürdig, dass Menschen in Holland mehr Vitamin C amtlich zugestanden wird als z.B. deutschen Bürgern. Viele weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link [Klick] Vitamine gegen Krebs, oder sehr detailreiche und ausführlich Informationen [Klick]. Ein weiterer Weg ist es, liposomales Vitamin C selber herzustellen, dazu folgenden Link verfolgen [Klick]
HINWEIS: Kein liposomales C in einem fest verschlossenem Mixer mischen, Lecithin dehnt sich aus und wenn es ein fest verschlossener Behälter (Anschraubgläser  etc.) ist, so könnte dieser platzen und die ganze Küche mit den guten Vitaminen einsudeln !

Weiter zu Seite 3


Quellennachweise:

  • Challem, J: Prehistorische voeding voor moderne tijden. ORTHO 16(1) 1998; 30- 35.
  • Dr. Matthias Rath: Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt – aber wir Menschen. Almelo 1998.
  • Levine M, Wang Y, Padayatti SJ, Morrow J: A new recommended dietary allowance of vitamin C for healthy young women. Proc Natl Acad Sci USA 98:9842-9846, 2001. PMID:11504949
  • chim TE et al., “Intravenous ascorbic acid to prevent and treat cancer-associated sepsis?” J Transl Med. 2011 Mar 4;9:25. (Intravenöse Ascorbinsäure zur Vorbeugung und Behandlung von Krebs-assoziierter Sepsis?).
  • Golde DW: Vitamin C in cancer. Integr Cancer Ther 2:158-159, 2003. PMID:15035904
  • Nederlande Hartstichting Over gewicht en hart- en vaatziekten. Ausgabe Juni 1995.
  • Yeom CH et al., “Changes of terminal cancer patients` health-related quality of life after high dose vitamin C administration.” J Korean Med Sci. 2007 Feb;22(1):7-11. (Veränderungen der gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei Krebspatienten im Endstadium nach hochdosierter Vitamin-C-Behandlung).
  • Dr. Matthias Rath: Eradicating heart disease. Health Now San Francisco 1993. Dr. Rath Foundation
  • Cameron E et al., “The orthomolecular treatment of cancer. III. Reticulum cell sarcoma: double complete regression induced by high-dose ascorbic acid therapy.” Chem Biol Interact. 1975 Nov;11(5):387-93. (Die orthomolekulare Behandlung von Krebs. IIIRetikulumzellsarkom: Doppelt vollständige Rückbildung induziert durch Hochdosis-Ascorbinsäure-Therapie).
  • Oct;73(10):3685-9. (Ergänzendes Ascorbat in der unterstützenden Behandlung von Krebs: Verlängerung der Überlebenszeiten bei terminalen menschlichen Krebs).
  • Padayatty SJ et al., “Intravenously administered vitamin C as cancer therapy: three cases.” CMAJ. 2006 Mar 28;174(7):937-42. (Vitamin C intravenös verabreicht als Krebstherapiefälle).
  • Dey N et al., “Molecular mechanisms of cigarette smoke-induced proliferation of lung cells and prevention by vitamin C.” J Oncol. 2011;2011:561862. (Molekulare Mechanismen der Zigarettenrauchinduzierte Proliferation von Lungenzellen und die Präventionmit Vitamin C).
  • Chen P et al., “Anti-cancer effect of pharmacologic ascorbate and its interaction with supplementary parenteral glutathione in preclinical cancer models.” Free Radic Biol Med. 2011 Aug 1;51(3):681-7. (Anti-Krebs-Wirkung von pharmakologischem Ascorbatund seine Wechselwirkung mit zusätzlichem parenteralen Glutathion in präklinischen Krebsmodellen).
  • Cathcart RF 3rd. “Vitamin C in the treatment of acquired immune deficiency syndrome (AIDS).” Med Hypotheses. 1984 Aug;14(4):423-33. (Vitamin C bei der Behandlung von erworbenem Immunschwächesyndrom (AIDS).
  • Jungeblut CW. “VITAMIN C THERAPY AND PROPHYLAXIS IN EXPERIMENTAL POLIOMYELITIS.” J Exp Med. 1937 Jan 1;65(1):127-46. (Vitamin C Therapie und Prophylaxe in der experimentellen Poliomyelitis).
  • Jungeblut CW. “A FURTHER CONTRIBUTION TO VITAMIN C THERAPY IN EXPERIMENTAL POLIOMYELITIS.” J Exp Med. 1939 Aug 31;70(3):315-32. (Ein weiterer Beitrag zur Vitamin-C-Therapie in der experimentellen Poliomyelitis). 
  • Hoffer LJ, Levine M, Assouline S et al.: Phase I clinical trial of i.v. ascorbic acid in advanced malignancy. Ann. Oncol 19:1969-1974, 2008. DOI:10.1093/annonc/mdn377
  • Stephenson CM, Levin RD, Spector T, Lis CG: Phase I clinical trial to evaluate the safety, tolerability, and pharmacokinetics of high-dose intravenous ascorbic acid in patients with advanced cancer. Cancer Chemother Pharmacol 72:139-146, 2013. DOI:10.1007/s00280-013-2179-9
  • Riordan HD, Hunninghake RB, Riordan NH et al.: Intravenous ascorbic acid: protocol for its application and use. P R Health Sci J 22:287-290, 2003. PMID:14619456
  • Allwood MC, Kearney MC: Compatibility and stability of additives in parenteral nutrition admixtures. Nutrition 14:697-706, 1998. PMID:9760591
  • Dupertuis YM, Morch A, Fathi M et al.: Physical characteristics of total parenteral nutrition bags significantly affect the stability of vitamins C and B1: a controlled prospective study. JPEN J Parenter Enteral Nutr 26:310-316, 2002. PMID:12216712
  • Wittes RE: Vitamin C and cancer. New Engl J Med 312:178-179, 1985. PMID:3965937
  • Cameron E, Pauling L: Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: prolongation of survival times in terminal human cancer. Proc Natl Acad Sci USA 73:3685-3689, 1976.
  • Graumlich JF, Ludden TM, Conry-Cantilena C et al.: Pharmacokinetic model of ascorbic acid in healthy male volunteers during depletion and repletion. Pharm Res 14:1133-1139, 1997. PMID:9327438
  • Pollard HB, Levine MA, Eidelman O, Pollard M: Pharmacological ascorbic acid suppresses syngeneic tumor growth and metastases in hormone-refractory prostate cancer. In Vivo 24:249-255, 2010. PMID:20554995
  • Oberley TD, Oberley LW: Antioxidant enzyme levels in cancer. Histol. Histopathol 12:525-535, 1997. PMID:9151141
  • Casciari JJ, Riordan NH, Schmidt TL et al.: Cytotoxicity of ascorbate, lipoic acid, and other antioxidants in hollow fibre in vitro tumours. Br J Cancer 84:1544-1550, 2006. PMID:11384106
  • Herst PM, Broadley KW, Harper JL, McConnell MJ: Pharmacological concentrations of ascorbate radiosensitize glioblastoma multiforme primary cells by increasing oxidative DNA damage and inhibiting G2/M arrest. Free Radic. Biol. Med 52:1486-1493, 2012. DOI:10.1016/j.freeradbiomed.2012.01.021
  • Lavoie JC, Chessex P, Rouleau T et al.: Light-induced byproducts of vitamin C in multivitamin solutions. Clin. Chem 50:135-140, 2004. PMID:14709641
  • Cabanillas F. Vitamin C and cancer: what can we conclude – 1,609 patients and 33 years later? P R Health Sci. J 29:215-217, 2010. PMID:20799507
  • Szent-Györgyi, A: Observations on the function of peroxidase systems and the chemistry or the adrenal cortex: description of a new carbohydrate derivative. Biochem. J 22:1387-1409, 1928. PMID:16744155
  • Du J, Cullen JJ, Buettner GR: Ascorbic acid: chemistry, biology and the treatment of cancer. Biochim. Biophys. Acta 1826:443-457, 2012. DOI:10.1016/j.bbcan.2012.06.003
  • Cameron E, Pauling L, Leibovitz B: Ascorbic acid and cancer: a review. Cancer Research 39:663-681, 1979. PMID:371790
  • Cameron E, Pauling L: Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: reevaluation of prolongation of survival times in terminal human cancer. Proc Natl Acad Sci USA. 75:4538-4542, 1978. PMID:279931
  • Creagan ET, Moertel CG, O’Fallon JR et al.: Failure of high-dose vitamin C (ascorbic acid) therapy to benefit patients with advanced cancer. New Engl J Med 301:687-690, 1979. PMID:384241
  • Moertel CG, Fleming TR, Creagan ET et al.: High-dose vitamin C versus placebo in the treatment of patients with advanced cancer who have had no prior chemotherapy. New Engl J Med 312:137-141, 1985. PMID:3880867
  • Wei Y, Song J, Chen Q, Xing D: Enhancement of photodynamic antitumour effect with pro-oxidant ascorbate. Lasers Surg Med 44:69-75, 2012. 10.1002/lsm.21157
  • Verrax J, Calderon PB: The controversial place of vitamin C in cancer treatment. Biochem Pharmacol 76:1644-1652, 2008. 10.1016/j.bcp.2008.09.024
  • Cameron E, Campbell A: The orthomolecular treatment of cancer. II. Clinical trial of high-dose ascorbic acid supplements in advanced human cancer. Chem. Biol. Interact 9:285-315, 1974. ID:4430016
  • Lamson DW, Brignall MS: Antioxidants and cancer therapy II: quick reference guide. Altern Med Rev 5:152-163, 2000. PMID:10767670
  • Shinozaki K, Hosokawa Y, Hazawa M et al.: Ascorbic acid enhances radiation-induced apoptosis in an HL60 human leukemia cell line. J Radiat Res 52:229-237, 2011. PMID:21343676
  • Park JH, Davis KR, Lee G et al.: Ascorbic acid alleviates toxicity of paclitaxel without interfering with the anticancer efficacy in mice. Nutr Res 32:873-883, 2012. 10.1016/j.nutres.2012.09.011
  • Monti DA, Mitchell E, Bazzan AJ et al.: Phase I evaluation of intravenous ascorbic acid in combination with gemcitabine and erlotinib in patients with metastatic pancreatic cancer. PLoS One 7:e29794, 2012. 10.1371/journal.pone.0029794
  • Levine M, Espey MG, Chen Q: Losing and finding a way at C: new promise for pharmacologic ascorbate in cancer treatment. Free Rad Biol Med 47:27-29, 2009. 10.1016/j.freeradbiomed.2009.04.001
  • Levine M, Conry-Cantilena C, Wang Y et al.: Vitamin C pharmacokinetics in healthy volunteers: evidence for a recommended dietary allowance. Proc Natl Acad Sci USA 93:3704-3709, 1996. PMID:8623000
  • Padayatty SJ, Sun H, Wang Y et al.: Vitamin C pharmacokinetics: implications for oral and intravenous use. Ann Intern Med 140:533-537, 2004. PMID:15068981
  • Duconge J, Miranda-Massari JR, González MJ et al.: Vitamin C pharmacokinetics after continuous infusion in a patient with prostate cancer. Ann Pharmacother 41:1082-1083, 2007. PMID:17519294
  • Padayatty SJ, Levine M: Reevaluation of ascorbate in cancer treatment: emerging evidence, open minds and serendipity. J Am Coll Nutr 19:423-425, 2000. PMID:10963459
  • Carr A, Frei B: Does vitamin C act as a pro-oxidant under physiological conditions? FASEB J 13:1007-1024, 1999. PMID:10336883
  • Chen Q, Espey MG, Krishna MC et al.: Pharmacologic ascorbic acid concentrations selectively kill cancer cells: action as a pro-drug to deliver hydrogen peroxide to tissues. Proc Natl Acad Sci USA 102:13604-13609, 2005. ID:16157892
  • Frei B, Lawson S: Vitamin C and cancer revisited. Proc Natl Acad Sci USA 105:11037-11038, 2008. 10.1073/pnas.0806433105
  • Chen P, Yu J, Chalmers B et al.: Pharmacological ascorbate induces cytotoxicity in prostate cancer cells through ATP depletion and induction of autophagy. Anticancer Drugs 23:437-444, 2012.
  • Mamede AC, Pires AS, Abrantes AM et al.: Cytotoxicity of ascorbic acid in a human colorectal adenocarcinoma cell line (WiDr): in vitro and in vivo studies. Nutr Cancer 64:1049-1057, 2012.
  • Padayatty SJ, Sun AY, Chen Q et al.: Vitamin C: intravenous use by complementary and alternative medicine practitioners and adverse effects. PLoS One 5:e11414, 2010. 10.1371/journal.pone.0011414
  • Wilson MK, Baguley BC, Wall C et al.: Review of high-dose intravenous vitamin C as an anticancer agent. Asia Pac J Clin Oncol 10:22-37, 2014. 10.1111/ajco.12173
  • Riordan H, Jackson J, Schultz M. Case Study: High Dose intravenous Vitamin C in the Treatment of a Patient with Adrenocarcinoma of the Kidney. J Orthomol Med 5:5-7, 1990. http://www.orthomolecular.org/library/jom/1990/pdf/1990-v05n01-p005.pdf
  • Jackson JA, Riordan HD, Hunninghake RE, Riordan N. High dose intravenous vitamin C and long time survival of a patient with cancer of head of the pancreas. J Orthomol Med 10:87-88, 1995. http://www.orthomolecular.org/library/jom/1995/pdf/1995-v10n02-p087.pdf
  • Riordan N, Jackson J, Riordan HD. Intravenous vitamin C in a terminal cancer patient. J Orthomol Med 11:80-82, 1996. http://www.orthomolecular.org/library/jom/1996/pdf/1996-v11n02-p080.pdf
  • Riordan HD, Jackson JA, Riordan NH, Schultz M. High-dose intravenous vitamin C in the treatment of a patient with renal cell carcinoma of the kidney. J Orthomol Med 13:72-73, 1998. http://www.orthomolecular.org/library/jom/1998/pdf/1998-v13n02-p072.pdf
  • Riordan NH, Riordan HD, Casciari, JJ. Clinical and experimental experiences with intravenous vitamin C. J Orthomol Med 15:201-213, 2000. http://www.orthomolecular.org/library/jom/2000/pdf/2000-v15n04-p201.pdf

Last updated: Januar 5, 2018 at 8:03 am

Wichtiger Hinweis: Alle hier dargestellten Inhalte dienen ausschliesslich der neutralen Information und stellen keine Empfehlungen oder Bewerbungen der beschriebenen oder erwähnten Stoffe, Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. User Text erhebt weder den Anspruch auf die Vollständigkeit noch auf die Aktualität, auf Richtigkeit oder auf Ausgewogenheit der wiedergegebenen Information. Unsere Informationen ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Heilpraktiker etc. und darf nicht als Grundlage zur Eigendiagnose als verbindlich betrachtet werden.

Das beenden oder ändern laufender Behandlungen / Therapien bei Krankheiten aller Art und Form tätigen Sie immer auf eigene Gefahr und nicht auf der Grundlage unserer Informationen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Problemen oder Fragen einen Facharzt / Hausarzt Ihres Vertrauens um eine verlässliche Diagnose zu erhalten. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Unannehmlichkeiten, Schmerzen oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Sie handelt dabei immer auf eigene Verantwortung.

Produktempfehlungen

Liposomales Vitamin C hat eine vielfach besser Bioverfügbarkeit !

Vitamin C Komplex aus Acerola, Camu`Camu, Hagebutte & Alfalfa (Luzerne), 360 Pulver-Kapseln a 350mg,

American Health, Ester C mit Zitrus Bioflavonoiden, 1000mg, 120 Veg. Tabletten

Das bessere Vit. C

Klick to Zoom

Heilung des Unheilbaren Gebundene Ausgabe – 26. August 2015

Bio-Superfood-Vegi-Camu-Camu-Kapseln 2 x 120 ( 240 ) Stück 700 Mg. 2 Monatspack an natürlichem Vitamin C.

Bio-Superfood-Camu-Camu-Pulver 150 g für Smoothie (12 % Natürliche Vitamin C Quelle)

LIPOVITAMIN C® LIPOSOMAL VITAMIN C HOCHDOSIERT-1450mg pro Portion! Liposomales Vitamin C Flüssig mit Bioflavonoide und Vitamin E. Magenfreundlich, Stark und Maximal Bioverfügbar

Fruttamin C - 6 Superfoods-Superfruits bieten reines natürliches Vitamin C aus - Aroniabeeren, Hagebutte , Acerola, Goji Beeren, Acai Beeren, Sanddorn, optimal Bioverfügbar, Vegan • Rein • Pur • 3 Monatsvorrat • Natürlich ohne Magnesiumstearat

Superheilmittel Vitamin C: Überzeugende Studien belegen, dass hochdosierte Gaben von Vitamin C vor Erkrankungen schützen und diese heilen können